FDM Technology

Schmelzschichtung

Bewährte Produktion.

FDM ist das am besten zugängliche 3D-Druckverfahren, das sowohl von Heimwerkern als auch als komplettes Produktionssystem eingesetzt wird, kurze Durchlaufzeiten besitzt und eine breite Palette von Materialien und Farben für funktionale Anwendungen und die Entwurfsverifizierung unterstützt.

Wie funktioniert Schmelzschichtung?

Ricoh FDM Process Diagram

Bei der Schmelzschichtung werden Werkstücke aufgebaut, indem ein Polymer durch eine beheizte Düse gepresst und das geschmolzene Material anschließend Schicht für Schicht aufgebracht wird. 

Diese Schichten kühlen dann ab und erstarren. Dadurch entsteht ein gedrucktes 3D-Teil mit langer Haltbarkeit und hoher Hitzebeständigkeit. FDM benötigt ein Stützmaterial, das über eine zweite Düse zugeführt wird. 

Dieses zweite Material wird dann mit einem einfachen Nachbearbeitungsprozess entfernt. Dazu wird das gedruckte 3D-Teil lediglich in ein Reinigungsmittel gegeben, das die Trägerstruktur auflöst.

Dynamic Feeding Aid

AM in Aktion

Lesen Sie, wie Ricoh mit einem FDM-Tool die Produktivität beim Umschlagdruck um 80% gesteigert hat.

Brauchen Sie Hilfe?

Einerlei, ob Sie eine Werkstoffberatung oder Hilfe bei einem Angebot brauchen oder einfach nur mehr über die additive Fertigung erfahren möchten, wir sind immer gerne für Sie da.
  • Rufen Sie uns an.

    +44 (0) 800 304 7196

  • Kontakt

    Kontakt

    Senden Sie uns eine Anfrage