Designing for Additive Manufacturing

Ricoh weiß, wie wichtig es ist, bei der Konstruktion von Teilen die Endfertigung zu berücksichtigen. Dies wird in der Branche als „Design For Manufacture“ (DFM) bezeichnet. Bei der additiven Fertigung (AM – Additive Manufacturing) gilt das Gleiche, deshalb haben wir einige allgemeine Prinzipien und Richtlinien zusammengestellt, die Ihnen beim Entwurf helfen.

Von additiver Fertigung erwartet man oft volle Konstruktionsfreiheit, deren einzige Grenze die Kreativität ist. Sicherlich bietet die additive Fertigung mehr Konstruktionsfreiheit als Umformen oder abtragende Fertigungsmethoden, es gibt aber immer noch einige Parameter, die bei der Konstruktion von Teilen für die additive Fertigung (Design For Additive Manufacturing – DFAM) berücksichtigt werden sollten.

Konstruktionsregeln für abtragende und Umformprozesse sind für die adaptive Fertigung irrelevant. Im Gegensatz zum Spritzgießen werden AM-Teile nicht mit einem Spritzgusswerkzeug geformt, daher müssen wir weder Hinterschnitte noch Abziehwinkel berücksichtigen, damit die Teile aus dem Spritzgusswerkzeug ausgestoßen werden können. Es sind weder gleichmäßige Wanddicken erforderlich, um Formen effizient zu füllen, noch bestimmte Radien bei Kavitäten, damit später bei der CNC-Bearbeitung die Durchmesser der Schneidwerkzeuge passen. Arbeiten Sie die Hinweise unserer Experten in unseren Druckanleitungen durch, um Ihr Teil für die Fertigung über AM zu optimieren.

Es gibt allgemeine Grundsätze für alle AM-Technologien, aber auch Überlegungen und Konstruktionsempfehlungen, die nur für FDM-, SLS-, HSS- bzw. MJF-a gelten – z. B. die Mindestdetailgröße.

Wenn wir Baugruppen zusammenfassen oder Teile kreativ in anderen Teilen produzieren wollen, müssen wir das Stützmaterial und die Möglichkeiten zu seiner Entfernung in der DFAM-Phase berücksichtigen.

AM bietet zwar mehr Konstruktionsfreiheit als etablierte oder konventionelle Fertigungstechniken, wir möchten Ihnen jedoch mit unseren Richtlinien und Empfehlungen zeigen, wie Sie Ihre Konstruktion optimieren und ein erfolgreiches Druckergebnis sicherstellen können.

Ricoh AM bietet Konstruktions- und Beratungsleistungen an, um Sie in der Entwurfsphase Ihres Projekts zu unterstützen.

Brauchen Sie Hilfe?

Einerlei, ob Sie eine Werkstoffberatung oder Hilfe bei einem Angebot brauchen oder einfach nur mehr über die additive Fertigung erfahren möchten, wir sind immer gerne für Sie da.
  • Rufen Sie uns an.

    +44 (0) 800 304 7196

  • Kontakt

    Kontakt

    Senden Sie uns eine Anfrage