Placeholder

FDM

Beim FDM-Druck ist es möglich, die innere Struktur eines Bauteils zu verändern, unabhängig davon, wie die Konstruktionsdatei erzeugt wurde. Bei anderen Drucktechnologien müsste die STL-Datei mit internen, in das Teil eingearbeiteten Strukturen erstellt werden; dank der beim FDM-Druck verwendeten Software lassen sich die Strukturen per Knopfdruck ändern.

Mit den FDM-Druckoptionen können wir Teile mit internen Strukturen herstellen, deren Füllung als massiv, dünnbesetzt und doppelt dicht dünnbesetzt definiert sind. Mit diese Optionen lassen sich Teile kostengünstiger drucken, da weniger Material verbraucht wird als beim Druck einer massiven Struktur. Es entstehen auch leichtere Teile. Das äußere Erscheinungsbild des Teils wird durch die internen Struktureinstellungen nicht beeinflusst.

Brauchen Sie Hilfe?

Einerlei, ob Sie eine Werkstoffberatung oder Hilfe bei einem Angebot brauchen oder einfach nur mehr über die additive Fertigung erfahren möchten, wir sind immer gerne für Sie da.
  • Rufen Sie uns an.

    +44 (0) 800 304 7196

  • Kontakt

    Kontakt

    Senden Sie uns eine Anfrage